Rape Culture?

Anmerkungen zur aktuellen Debatte über Gewalt und Sexismus nach Köln, Hamburg, Kleinkleckersdorf und überall. Ein Beitrag von Konstanze Kriese

crosspost von Ema.Li Berlin 
In einer Ausstellung im "Kloster unser lieben Frauen" in Magdeburg gesehen. Foto: Konstanze Kriese
In einer Ausstellung im “Kloster unser lieben Frauen” in Magdeburg gesehen. Foto: Konstanze Kriese

Sarrazin sollte endlich Ehrenvorsitzender der SPD werden. Der einstige Ausschlussantragsteller Gabriel hat offenbar seinen Frieden mit dem xenophoben Parteimitglied gemacht und ergänzt beflissen die Ober- und Außengrenzenträume der bayrischen Partei- und Staatsführung mit einer sozialdemokratischen Version einesstaatstragenden Rassismus, indem er straffällige Asylbewerber schneller abschieben will. Nun muss er nur noch gemeinsam mit seinem Eliteideologen mit den besorgen Bürgerinnen und Bürgern verständnisvoll reden, damit die sich wieder ganz “europäisch” oder “christlich-abendländisch” fühlen können und alles wird gut. Sexismus, Gewalt gegen „unsere“ Frauen, so ein vorausgesagtes Nebengleis der weltweiten globalen Migration, sind damit auch aus der Welt. Köln goes Karneval.

Weiterlesen