Archiv des Autors: Konstanze Kriese

Sie schweigen lieber über die Herkunft (1) – CHARTA DER GRUNDRECHTE DER EUROPÄISCHEN UNION

Artikel 21 Nichtdiskriminierung Diskriminierungen, insbesondere wegen des Geschlechts, der Rasse, der Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung, der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, des Vermögens, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa 1 - 12 | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ornament der Offenheit

Das Künstlergruppe Wiener Secession, präsidiert von Gustav Klimt, nahm ein Jahr nach ihrer Gründung 1897 ihre eigene Ausstellungshalle in Besitz. Das Gebäude in der Wiener Innenstadt ist ein Inbegriff der Uneindeutigkeit, eine raumgewordene Version des Postulats der künstlerischen Freiheit. Ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa 1 - 12 | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Freude schöner Götterfunken

„Dieser Krieg führt uns die Verletzlichkeit kultureller Vielfalt vor Augen und unseren Unwillen oder unsere Unfähigkeit, diese Vielfalt zu schützen.“, schrieb Annett Zinsmeister 1997 in ihr Reisetagebuch über Sarajewo. (1) Im Krieg wurden die Toten auf den Friedhöfen nicht mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa 1 - 12 | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dann sind wir Helden für einen Tag

David Bowies „Heroes“ stand in der DDR auf dem Index. Das Lied durfte sich weder in Vinyl gepresst in einem durchleuchteten Päckchen befinden, noch in Radiostationen gespielt werden. Die Lovestory der Königskinder, die im Niemandsland eines Rocksongs zueinanderfinden, gehörte zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa 1 - 12 | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Stirbt Trevira – Stirbt Guben”

Die am 6. Juli 1950 proklamierte Oder-Neiße-Grenze war im erschütterten Nachkriegseuropa alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Noch in den 50er Jahren wurde der Grenzverlauf zwischen der neuen Doppelstadt – Guben in der DDR und Gubin in der Volksrepublik Polen – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa 1 - 12 | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Postkarte

Eine wahre Geschichte zum Tode von Christa Wolf (18. März 1929 – 1. Dezember 2011) Es ist viele Jahre her, da lernte ich die Mutter eines Studienfreundes, eine Frau namens Christa S., kennen. Sie hatte ein eigenes und fünf Stiefkinder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gramscis Hegemoniekonzept – ein produktives Missverständnis

(Teil 1 – zu Gramscis Kulturverständnis – Intro innerhalb einer AG der Frühlingsakademie der LINKEN, EJB Werbellinsee/Brandenburg, 19. Mai 2011) These 1 Der Hegemoniebegriff zielt – neben der politischen Analyse von Kräfteverhältnissen – auf eine kulturelle Begründung politischer Ideen Gramsci … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gramscis zwiespältiges Verhältnis zu den Künsten

(Teil 2 – zu Gramscis Kunst- und Kulturverständnis – Intro innerhalb einer AG der Frühlingsakademie der LINKEN, EJB Werbellinsee/Brandenburg, 20. Mai 2011, schriftliche Version) 1. Aspekte von Gramcsis Kunstauffassung Warum Gramsci den Künsten einen hohen Stellenwert einräumte, haben wir am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Progressive (künstlerische) Avantgarde als demokratietheoretischer Widerspruch und historisches Faktum

Rezension zu: Lutz Hieber, Stephan Moebius (Hg.). Avantgarden und Politik. Künstlerischer Aktivismus von Dada bis zur Postmoderne. 2009 (transcript-Verlag Bielefeld) I. Zum theoretischen Ansatz Lutz Hieber und Stephan Moebius haben einen Band zum Verhältnis (künstlerischer) Avantgarden und Politik herausgegeben und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wandel und Verwandlung in vier Akten – Teil IV

Kultur und Arbeit IV Das Senftenberger Theater, die „Neue Bühne“, vor Augen, forderte eine Kultursoziologin vor nicht all zu langer Zeit: „Theater wieder in das gesellschaftliche Zentrum zu rücken, mit und in ihm öffentliche Räume zu okkupieren, es zum Mittelpunkt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar